Einsatz 51

Datum: 05.12.2021 / Einsatzbeginn: 17:59 Uhr / Einsatzdauer: ca. 120 Minuten

Am gestrigen Sonntagabend wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einem Schornsteinbrand im Klosterflecken alarmiert. Bereits während der Lageerkundung konnten aus dem Schornstein austretende Flammenzungen ausgemacht werden. Während Trupps unter Atemschutz das verrauchte Dachgeschoss erkundeten und den Brandschutz in den Etagen sicherstellten, traf der Schornsteinfeger an der Einsatzstelle ein. Die Einsatzkräfte unterstützten den Schornsteinfeger bei den Kehrmaßnahmen und konnten so die weitere Ausdehnung des Brandes verhindern.
Unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera kontrollierten die ehrenamtlichen Brandschützer die betroffenen Einsatzbereiche und stellten auf Empfehlung des Schornsteinfegers eine halbstündige Brandwache.
Nach gut zwei Stunden konnte die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben werden. Neben dem Schornsteinfeger und den Ebstorfer Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr befand sich auch die Polizei mit zwei Streifenwagen im Einsatz.

Einsatz 40

Datum: 04.10.2021 / Einsatzbeginn: 11:33 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Zu unserem 40. Einsatz ging es gestern vormittag nach Hanstedt I. In einer Pflegeeinrichtung löste die Brandmeldeanlage aus. Vor Ort entschärfte sich die Lage schnell, es kochte lediglich ein Topf mit heißem Wasser über. Die Ebstorfer Brandschützer kontrollierten den Elektroherd auf weitere Schäden und zogen dem Gerät den Stecker. Nach einer Dreiviertelstunde konnte der Einsatz dann beendet werden.

Einsatz 33

Datum: 01.09.2021 / Einsatzbeginn: 17:30 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Am vergangenen Mittwochabend alarmierte die Polizei unseren Ortsbrandmeister Björn Kernen telefonisch zu einer Ölspur im Klosterflecken. Die Spur erstreckte sich über eine relativ kurze Distanz sodass der ausgelaufene Betriebsstoff nach gut 30 Minuten vollständig abgestreut werden konnte.

Einsatz 32

Datum: 27.08.2021 / Einsatzbeginn: 21:22 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Am vergangenen Freitag rückten die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einem Brandeinsatz nach Hohenbünstorf aus. Gemeldet wurde ein brennendes Gartenhaus. Beim Eintreffen unserer Ortsfeuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden, die Einsatzkräfte aus Hohenbünstorf hatten das Feuer bereits unter Kontrolle gebracht. Für die ehrenamtlichen Kräfte aus dem Klosterflecken konnten der Einsatz somit beendet werden.

Einsatz 30

Datum: 24.08.2021 / Einsatzbeginn: 14:44 Uhr / Einsatzdauer: ca. 2 Stunden

Zu unserem 30. Einsatz ging es gestern Nachmittag auf die Landstraße 233. Gemeldet wurde eine brennende Fahrerkabine eines Abschlepp-LKW.

Weiter lesen…Einsatz 30

Einsatz 28

Datum: 11.08.2021 / Einsatzbeginn: 01:26 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Nächtlicher Einsatz für die Ebstorfer Brandschützer. Gemeldet wurde ein brennender Baum in Melzingen. Durch die mitalarmierte Ortsfeuerwehr aus Melzingen konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden; Die Ebstorfer Einsatzkräfte beendeten den Einsatz bereits kurz nach ihrer Ankunft.

Jahreshauptversammlung unter besonderen Bedingungen

„Herzlich willkommen zu unserer 144. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klosterflecken Ebstorf, dieses Jahr leider erst am heutigen Tage und nicht in der gewohnten Form, wie ihr sie kennt.“ Mit diesen Worten leitete Ortsbrandmeister Björn Kernen die diesjährige Jahreshauptversammlung im Ebstorfer Gerätehaus am vergangenen Freitag, den 16.07.2021 ein.

Weiter lesen…Jahreshauptversammlung unter besonderen Bedingungen

Einsatz 20

Datum: 12.07.2021 / Einsatzbeginn: 19:34 Uhr / Einsatzdauer: ca. 40 Minuten

Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Einsatzkräfte in Wessenstedt. Gemeldet wurde eine vermutlich hilflose Person hinter verschlossener Tür. Die ehrenamtlichen Helfer öffneten nach Erkundung der Einsatzstelle die Tür und ermöglichten dem mitalarmierten Rettungsdienst so den Zugang zur Wohnung. Nach circa 40 Minuten konnte der Einsatz für die Ortsfeuerwehr aus Ebstorf beendet werden.

Dritter Online-Dienst aus dem Ebstorfer Gerätehaus

Mit Rechner und Webcam ausgestattet startete unser dritter Online-Dienst aus dem Ebstorfer Gerätehaus am gestrigen Montagabend um kurz nach 20 Uhr. Aufgrund der anhaltenden Corona-Beschränkungen ist es unserer Ortsfeuerwehr leider nicht möglich, Ausbildungsdienste im gewohnten Umfang zu gestalten und wahrzunehmen. Aus diesem Grund erarbeitete die Führungsebene in Zusammenarbeit unserer IT-Abteilung ein Ausweichkonzept, theoretische Dienste können so auch online stattfinden. Neben der jährlichen Unfallverhütungsvorschrifts-Unterweisung konnte so bereits ein weiterer Dienst mit Inhalten des Atemschutzes erfolgen. Am gestrigen Abend ging es dann in einer Videokonferenz und mit rund 30 Teilnehmern um das Thema Funkgeräte.

Kinderfeuerwehr bastelt Schutzengel für die Aktiven

In letzter Zeit war es im Gerätehaus sehr ruhig. Die Dienste der Kinder und Jugendfeuerwehr fallen aufgrund der Kontaktbeschränkungen bis auf weiteres weg. Das heißt jedoch nicht, dass die Kinder und Jugendlichen untätig zuhause sitzen.
Die Betreuer der Kinderfeuerwehr hatten für die Weihnachtszeit eine besondere Idee, wie man trotz Abstand etwas zusammen schaffen kann.
Im Dezember wurde an jedem Tag, ein Teil der Weihnachtsgeschichte in die WhatsApp-Gruppe gestellt. Dazu gab es an fast allen Tagen eine Bastelvorlage für verschiedene Motive, die in der Weihnachtsgeschichte eine Rolle spielen. Eine Bastelvorlage war der Schutzengel, woraufhin die Idee entstand, dass die Kinder für die Kamerad*innen jeweils einen Engel basteln, damit diese an die Spinde gehängt werden.
Mit dieser Aktion sollte auch der Kontakt zu den Kindern gehalten und die Feuerwehr wieder ein wenig präsenter gemacht werden. Nicht zuletzt haben die Engel die Aufgabe dafür zu sorgen, dass die Aktiven (gerade in dieser besonderen Situation) immer wieder heil und gesund aus dem Einsatz kommen.