Einsatz 26

Datum: 15.06.2022 / Einsatzbeginn: 20:15 Uhr / Einsatzdauer: Circa 25 Minuten

Vermeintlicher PKW-Brand auf der L250 zwischen Ebstorf und Melzingen. Der Motor eines Kleinwagens überhitzte, Betriebsstoffe liefen auf die Fahrbahn. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Brand, der Motor wurde zusätzlich mit der Wärmebildkamera überwacht. Die zuvor am Einsatzort eingetroffene Ortsfeuerwehr aus Melzingen leitete bei Eintreffen der Ebstorfer Brandschützer bereits erste Sicherungsmaßnahmen ein, die Fahrbahn wurde mit Ölbindemittel abgestreut. Für die Einsatzkräfte aus dem Klosterflecken herrschte kein weiterer Handlungsbedarf, nach einer knappen halben Stunde konnte der Einsatz für sie beendet werden. Neben den Ortsfeuerwehren aus Melzingen und Ebstorf befand sich auch die Polizei an der Einsatzstelle.

Einsatz 23

Datum: 11.05.2022 / Einsatzbeginn: 18:10 Uhr / Einsatzdauer: Circa 50 Minuten

Am gestrigen Mittwochabend wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einem vermeintlichen Heckenbrand auf dem Friedhof alarmiert. Nach der Erkundung konnte der Einsatzleiter schnell den Brand eines Kompostberges sowie Teilen der angrenzenden Hecke feststellen. Mit zwei C-Rohren konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, parallel dazu wurde der Kompostberg auseinandergezogen, um weitere Glutnester ausfindig machen zu können. Neben den Einsatzkräften der Ebstorfer Ortsfeuerwehr befand sich auch ein Streifenwagen der Polizei mit am Einsatzort.

Einsatz 20

Datum: 25.04.2022 / Einsatzbeginn: 04:58 Uhr / Einsatzdauer: Circa 70 Minuten

Brandeinsatz in den frühen Morgenstunden für mehrere freiwillige Feuerwehren des Landkreises. Gemeldet wurde ein über drei Stockwerke bestehendes Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Klosterflecken. Kurz nach Eintreffen der Ebstorfer Einsatzkräfte konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Das auf dem Balkon ausgebrochene Feuer konnte durch den Anwohner noch vor Eintreffen der ehrenamtlichen Brandschützer selbstständig gelöscht werden, der dichte Rauch in der Wohnung blieb dennoch bestehen. Eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ließ auf weitere Glutnester im Holzfußboden deuten. Mit einer Kettensäge wurde dieser kurzerhand eröffnet und die Glutnester vorsichtig abgelöscht. Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und der Ebstorfer Ortsfeuerwehr befand sich außerdem die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt I mit an der Einsatzstelle. Die freiwilligen Feuerwehren aus Melzingen, Barum, Wriedel und Bad Bevensen konnten den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatz 19

Datum: 13.03.2022 / Einsatzbeginn: 16:47 Uhr / Einsatzdauer: Circa 25 Minuten

Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Um 16:47 Uhr wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte, zusammen mit einem Rettungswagen des DRK Uelzen, zu einem psychischen Ausnahmezustand alarmiert. Die Polizei befand sich bereits vor Ort, konnte jedoch aufgrund der verschlossenen Wohnungstür nicht zu der Hilfesuchenden Person vordringen. Mit einigen geübten Handgriffen öffneten die ehrenamtlichen Brandschützer die Tür und ermöglichten so den Zugang zur Wohnung. Der Person konnte entsprechend geholfen werden, die Ortsfeuerwehr rückte ab.

Einsatz 18

Datum: 02.03.2022 / Einsatzbeginn: 08:13 Uhr / Einsatzdauer: Circa 60 Minuten

Brandalarm im Klosterflecken. Alarmiert wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einer vermeintlichen Rauchentwicklung. Vor Ort konnte die Lage schnell entschärf werden, eine Brandmeldeanlage löste den Alarm aus. Die sich auf der Anfahrt befindenden Einsatzkräfte aus Wriedel drehten ab, auch der Rettungsdienst, die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr aus Hanstedt 1 konnten die Einsatzstelle kurze Zeit später wieder verlassen. Nach circa 60 Minuten rückten auch die Ebstorfer Einsatzkräfte wieder ein.

Einsatz 15

Datum: 20.02.2022 / Einsatzbeginn: 05:56 Uhr / Einsatzdauer: Circa 45 Minuten

In den frühen Morgenstunden ging es am heutigen Sonntag zu einem Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Eine Person meldete, das Wasser aus der Decke in ihre Wohnung lief. Der vermeintliche Verursacher öffnete die Tür nicht, es verlieb nur die Öffnung durch die Ebstorfer Einsatzkräfte. Nachdem der Hauptwasserhahn geschlossen und die Wohnungstür geöffnet wurde, konnte die Einsatzstelle an die mitalarmierte Polizei übergeben werden.

Einsatz 05

Datum: 12.01.2022 / Einsatzbeginn: 16:49 Uhr / Einsatzdauer: ca. 120 Minuten

Am vergangenen Mittwochnachmittag kam es auf der Kreisstraße 20 zu einem tragischen Unfall. Ein Pkw kam aus bislang ungeklärten Ursachen von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Straßenbaum. Der 60-jährige Fahrer aus der Region verstarb noch an der Unfallstelle. Die freiwilligen Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Ebstorf stellten den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und leuchteten den Unfallort ausreichend aus. Neben den Einsatzkräften aus Ebstorf befand sich auch die Freiwillige Feuerwehr aus Wriedel auf Anfahrt. Zusätzlich am Einsatz beteiligt waren die Polizei, der DRK Rettungsdienst, ein Abschleppunternehmen sowie ein Bestatter. Nach circa 120 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz 04

Datum: 05.01.2022 / Einsatzbeginn: 09:23 Uhr / Einsatzdauer: ca. 70 Minuten

Zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Bode wurden die Ebstofer Einsatzkräfte am gestrigen Mittwochmorgen alarmiert. Dort stürzte eine Person mehrere Meter tief in eine Grube. Vor Ort wurde die verletzte Person bereits durch Ersthelfer und den mitalarmierten Rettungsdienst des DRK Uelzen betreut. Parallel zur Rettung der verletzten Person leuchteten die Einsatzkräfte den Arbeitsbereich ausreichend mit mobilen Scheinwerfern aus. Unter Zuhilfenahme einer Schleifkorbtrage gelang es den Rettern, die Person schonend aus der missgünstigen Situationen zu befreien. Neben den Ebstorfer Einsatzkräfte befanden sich die Polizei, das Notarzteinsatzfahrzeug sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Bode und Allenbostel im Einsatz.

Einsatz 03

Datum: 02.01.2022 / Einsatzbeginn: 14:49 Uhr / Einsatzdauer: ca. 70 Minuten

Erneuter Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Einsatzkräfte. An der bereits in der Silvesternacht abgestreuten Einsatzstelle traten erneut Kraftstoffspuren auf der Fahrbahn auf, die Polizei alarmierte die Feuerwehr. Nach Absprache mit der Polizei sperrten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte die Straße vollständig und streuten den betroffenen Bereich großflächig ab. Zur weiteren Absicherung der Gefahrenstelle wurde zudem mehrerer Warnschilder aufgestellt. Rund 70 Minuten und über ein Dutzend Sack Ölbindemittel später konnte der Einsatz dann abgeschlossen werden, die Straße wurde im Anschluss wieder freigegeben.

Weiter lesen…

Einsatz 02

Datum: 02.01.2022 / Einsatzbeginn: 08:20 Uhr / Einsatzdauer: ca. 10 Minuten

Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Einsatzkräfte. Gemeldet wurde eine vermutlich hilflose Person hinter verschlossener Tür. Polizei und Pflegedienst waren bereits an der Einsatzstelle und forderten die Feuerwehr nach. Kurze Zeit später konnte dann glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, der Einsatz für die Feuerwehr konnte abgebrochen werden.