Einsatz 55

Datum: 28.11.2022 / Einsatzbeginn: 12:38 Uhr / Einsatzdauer: Circa 35 Minuten

Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Erneut rückten die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einer Hilfe suchenden Person aus. Im Gegensatz zum Vortag gestaltete sich der Zugang zur Wohnung dieses Mal jedoch etwas kniffliger, die Wohnungstür ließ sich nicht öffnen. Mit etwas Geschick und einigen geübten Handgriffen gelang es den ehrenamtlichen Einsatzkräfte schließlich doch, dem Rettungsdienst den Zugang zur Wohnung zu ermöglichen. Neben den Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr und der Besatzung eines Rettungswagens befand sich auch der Rettungshubschrauber Christoph 19, so wie die Polizei im Einsatz.

Einsatz 52

Datum: 28.10.2022 / Einsatzbeginn: 13:49 Uhr / Einsatzdauer: Circa 20 Minuten

Nach einem Verkehrsunfall mit ausgelaufenen Betriebsstoffen wurde unser Ortsbrandmeister telefonisch durch die Polizei zur Einsatzstelle alarmiert. Mit einigen geübten Handgriffen wurde die ausgelaufene Flüssigkeit mit Bindemittel bestreut, die Gefahr für Natur und Umwelt somit minimiert. Nach circa 20 Minuten konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Einsatz 48

Datum: 03.10.2022 / Einsatzbeginn: 23:45 Uhr / Einsatzdauer: Circa 45 Minuten

Nach einem Verkehrsunfall in Altenebstorf wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu ihrem zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Ein PKW verunfallte, landete in einem Vorgarten. Die auslaufenden Betriebsstoffe des verunfallten Fahrzeuges stellten Gefahr für Abwasser und Umwelt dar. Der Gefahrenbereich rund um den PKW wurde großzügig mit Bindemittel begestreut. Die Einsatzstelle konnte nach rund 45 Minuten der Polizei übergeben werden.

Einsatz 46

Datum: 23.08.2022 / Einsatzbeginn: 18:18 Uhr / Einsatzdauer: Circa 30 Minuten

Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Brandschützer nach einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am gestrigen Dienstagabend im Klosterflecken. Bei dem Auffahrunfall liefen aus einem der Fahrzeuge Betriebsstoffe auf die Fahrbahn. Um die Belastung für Abwasser und Umwelt so gering wie möglich zu halten, streuten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte kurzerhand die Betriebsstoffe ab. Im Anschluss konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Einsatz 44

Datum: 09.08.2022 / Einsatzbeginn: 19:26 Uhr / Einsatzdauer: Circa 30 Minuten

Zu einem etwas ungewöhnlichen Hilfeleistungseinsatz wurden die Ebstorfer Brandschützer am vergangenen Dienstagabend alarmiert. Ein Schaf entwich dem Weidezaun und verirrte sich auf dem Ebstorfer Spielplatz in der Cellerstraße. Die Polizei probierte bereites seit einer Stunde das ausgebrochene Tier wieder einzufangen, leider ohne Erfolg. Mit einer langen Menschenkette und etwas Geschick gelang es den Einsatzkräften nach einer guten halben Stunde das Tier in einen bereitstehenden Anhänger zu treiben.

Einsätze 30-36

Einsatzbeginn: 06.07.2022 / Einsatzende: 10.07.2022 / Einsatzdauer: Circa 27 Stunden

Nach langer Pause fand in diesem Jahr endlich wieder das allbekannte Ebstorfer Schützenfest statt. Um das Fest möglichst sicher zu gestalten, begleiteten die Ebstorfer Einsatzkräfte die Gilde bei ihren musikalischen Umzügen durch den Klosterflecken. Die ehrenamtlichen Brandschützer waren den Teilnehmern dabei meist schon einige Straßen voraus, sie sicherten den Umzug nämlich in enger Zusammenarbeit mit der Polizei durch eine Sperrung des Straßenverkehrs ab. So konnte auch in diesem Jahr eine wichtige Tradition des Fleckens fortgeführt werden.

Einsatz 28

Datum: 29.06.2022 / Einsatzbeginn: 17:38 Uhr / Einsatzdauer: Circa 35 Minuten

Die bestehenden sommerlichen Temperaturen erfordern erhöhte Achtsamkeit, trockene Gräser und Wiesen können sich bei einem Feuer schnell zu gefährlichen Flächenbränden entwickeln. Noch einmal gut gegangen ist es am vergangenen Mittwochabend. Ein Teil des Grünstreifens an der K20 Ebstorf – Wessenstedt fing Feuer. Der Brandherd konnte bereits vor Eintreffen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte durch einen Landwirt aus geschlagen werden. Mit reichlich Löschwasser wurde die einst entflammte Fläche nochmals abgeschlöscht. Die Einsatzstelle wurde anschließend der Polizei übergeben.

Einsatz 26

Datum: 15.06.2022 / Einsatzbeginn: 20:15 Uhr / Einsatzdauer: Circa 25 Minuten

Vermeintlicher PKW-Brand auf der L250 zwischen Ebstorf und Melzingen. Der Motor eines Kleinwagens überhitzte, Betriebsstoffe liefen auf die Fahrbahn. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Brand, der Motor wurde zusätzlich mit der Wärmebildkamera überwacht. Die zuvor am Einsatzort eingetroffene Ortsfeuerwehr aus Melzingen leitete bei Eintreffen der Ebstorfer Brandschützer bereits erste Sicherungsmaßnahmen ein, die Fahrbahn wurde mit Ölbindemittel abgestreut. Für die Einsatzkräfte aus dem Klosterflecken herrschte kein weiterer Handlungsbedarf, nach einer knappen halben Stunde konnte der Einsatz für sie beendet werden. Neben den Ortsfeuerwehren aus Melzingen und Ebstorf befand sich auch die Polizei an der Einsatzstelle.

Einsatz 23

Datum: 11.05.2022 / Einsatzbeginn: 18:10 Uhr / Einsatzdauer: Circa 50 Minuten

Am gestrigen Mittwochabend wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einem vermeintlichen Heckenbrand auf dem Friedhof alarmiert. Nach der Erkundung konnte der Einsatzleiter schnell den Brand eines Kompostberges sowie Teilen der angrenzenden Hecke feststellen. Mit zwei C-Rohren konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, parallel dazu wurde der Kompostberg auseinandergezogen, um weitere Glutnester ausfindig machen zu können. Neben den Einsatzkräften der Ebstorfer Ortsfeuerwehr befand sich auch ein Streifenwagen der Polizei mit am Einsatzort.

Einsatz 20

Datum: 25.04.2022 / Einsatzbeginn: 04:58 Uhr / Einsatzdauer: Circa 70 Minuten

Brandeinsatz in den frühen Morgenstunden für mehrere freiwillige Feuerwehren des Landkreises. Gemeldet wurde ein über drei Stockwerke bestehendes Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Klosterflecken. Kurz nach Eintreffen der Ebstorfer Einsatzkräfte konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Das auf dem Balkon ausgebrochene Feuer konnte durch den Anwohner noch vor Eintreffen der ehrenamtlichen Brandschützer selbstständig gelöscht werden, der dichte Rauch in der Wohnung blieb dennoch bestehen. Eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ließ auf weitere Glutnester im Holzfußboden deuten. Mit einer Kettensäge wurde dieser kurzerhand eröffnet und die Glutnester vorsichtig abgelöscht. Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und der Ebstorfer Ortsfeuerwehr befand sich außerdem die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt I mit an der Einsatzstelle. Die freiwilligen Feuerwehren aus Melzingen, Barum, Wriedel und Bad Bevensen konnten den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen.