Einsatz 27


Datum: 01.06.2024 / Einsatzbeginn: 16:45 Uhr / Einsatzdauer: ca. 105 Minuten

Am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehr Ebstorf zu einem Baum auf der Straße alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, war der Ast bereits durch einen anderen Verkehrsteilnehmer entfernt worden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit zunächst nicht notwendig. Um eine weitere Gefährdung der Verkehrsteilnehmer zu verhindern, wurde die Abbruchstelle kontrolliert.
Da sich noch ein Ast lose im Baum befand, wurde auf der Rückfahrt der Straßenbauträger informiert, damit dieser die Gefahr beseitigen kann. Als die Einsatzkräfte schon fast wieder im Gerätehaus waren, kam jedoch durch die Leitstelle die Rückmeldung, dass der Straßenbauträger keine Kapazitäten zur Beseitigung des Astes habe. Somit musste der Ast durch die Feuerwehr beseitigt werden.
Durch die Unterstützung der Feuerwehr Bad Bevensen konnte der Ast schnell entfernt werden. Der Einsatz war nach etwa 105 Minuten beendet.

Einsatz 26

Datum: 25.05.2024 / Einsatzbeginn: 9:33 Uhr / Einsatzdauer: ca. 60 Minuten

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Ebstorf Brandschützer am Samstagvormittag nachalarmiert. Am Einsatzort eingetroffen war die Feuerwehr Gerdau bereits mit der Technischen Rettung der Person beschäftigt. Die Feuerwehr Ebstorf stellte den Brandschutz sicher und baute den 2. Rettungssatz (Schere & Spreizer) in Bereitstellung auf. Außerdem wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet und einige Einsatzkräfte konnten ihren Job beim gleichzeitig stattfindenden Kreisjugendfeuerwehr Wettkampf wieder aufnehmen.

Einsatz 22 & 23

Datum: 19.05.2024 / Einsatzbeginn: 20:39 Uhr / Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden

Mit dem Einsatzstichwort H1 auslaufende Betriebsmittel wurde die Feuerwehr Ebstorf zu einem Verkehrsunfall auf die L233 gerufen. Ein PKW kollidierte frontal mit einem Baum, wobei Betriebsstoffe ausliefen. Nach der Erkundung der Einsatzstelle wurde etwas Ölbindemittel auf der betroffenen Stelle verteilt und die Leitstelle darüber in Kenntnis gesetzt, da an der betroffenen Stelle ein Bodenaustausch durchgeführt werden muss. Zudem wurde die Landesstraßenmeisterei kontaktiert, da der betroffene Baum stark beschädigt wurde. Anschließend wurde die Einsatzstelle verlassen. 


Kurz nach dem Einrücken wurde der Ortsbrandmeister telefonisch kontaktiert, da die Straßenmeisterei nicht erreichbar sei, und die Feuerwehr den Baum daher doch entfernen solle. Da einige Kameraden noch am Gerätehaus waren, konnten die Fahrzeuge schnell wieder besetzt werden. Am Einsatzort eingetroffen, wurde der PKW bereits abtransportiert. Bei der erneuten Erkundung wurde ein großer abgebrochener Ast entdeckt, der noch in der Baumkrone hing und herunterzufallen drohte. Mit dem doch eingetroffenen Mitarbeiter der Landesstraßenmeisterei wurde der Ast gekürzt, damit keine Gefahr für den Straßenverkehr besteht. Des Weiteren wurden noch zwei Ölflecke abgestreut. Die Einsatzstelle wurde dann an die Polizei und die Landesstraßenmeisterei übergeben.

Einsatz 21

Datum: 18.05.2024 / Einsatzbeginn: 12:30 Uhr / Einsatzdauer: ca. 90 Minuten

Gestern wurde die Feuerwehr Ebstorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort angekommen, konnte schnell festgestellt werden, dass es aufgrund eines technischen Defekts zu einer Fehlauslösung kam. Aufgrund des Defekts ließ sich die Anlage jedoch nicht umgehend zurückstellen. Die Feuerwehr musste bis zum Eintreffen des zuständigen Mitarbeiters und der zuständigen Fachfirma vor Ort bleiben. Erst dann konnte die Einsatzstelle übergeben werden. Mit im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hanstedt und Melzingen.

Einsatz 20

Datum: 16.05.2024 / Einsatzbeginn: 01:23 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten


Am heutigen Donnerstag gegen 1:23 Uhr wurde die Feuerwehr Ebstorf zu einer ausgelöste Brandmeldeanlage in Ebstorf alarmiert. Nach Eintreffen und Erkundung des Einsatzleiters, konnte keine Feststellung gemacht werden. Lediglich ein paar Spinnweben waren um den ausgelösten Melder zu finden. Anschließend wurde die Anlage zurückgestellt und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Einsatz 19

Datum: 10.05.2024 / Einsatzbeginn: 22:42 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Ein Spaziergänger meldete am Abend ein Feuer im Bereich des Wiesensees. Da dieses sich aber nur über eine Fläche von 0,25 Quadratmetern erstreckte, wurde der Ortsbrandmeister telefonisch alarmiert.
Das Feuer konnte mit 2 Eimern Wasser aus dem Wiesensee abgelöscht werden.

Einsatz 18

Datum: 10.05.2024 / Einsatzbeginn: 20:49 Uhr / Einsatzdauer: ca. 1 Stunde

Zum gemeldeten Schornsteinbrand mussten die Kameraden der Feuerwehr Ebstorf am vergangenen Freitag ausrücken. Ein Nachbar hatte Flammen aus einem Schornstein schlagen sehen. Nach einer Begehung durch den Einsatzleiter und den Eigentümer, konnte jedoch keine Festlegung gemacht werden. Zur Sicherheit wurde ein Schornsteinfeger angefordert. Mit diesem wurde der Schornstein noch einmal kontrolliert.
Die Einsatzstelle konnte anschließend an den Hauseigentümer und den Schornsteinfeger übergeben werden.

Einsatz 17

Datum: 09.05.2024 / Einsatzbeginn: 20:15 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Zeitgleich mit den Löscharbeiten vom 16. Einsatz, meldete die Leitstelle über Funk eine unklare Rauchentwicklung im Bereich Melzingen. Zur weiteren Abklärung kontrollierte das ELW den Bereich. Das HLF und das TLF verblieben am Gerätehaus in Bereitstellung. Da die Besatzung des ELW keine Feststellung machen konnte, wurde der Einsatz beendet.

Einsatz 16

Datum: 09.05.2024 / Einsatzbeginn: 19:58 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Mit dem Stichwort „B1; Brennende Matte auf dem Sportplatz“ wurde die Feuerwehr Ebstorf alarmiert. Bei Ankunft brannte die Hochsprungmatte im Außenbereich in voller Ausdehnung. Die Reste der Matte konnten durch die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges schnell abgelöscht werden.
Zeitgleich war die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges damit beauftragt, einen brennenden Mülleimer unweit der Hochsprunganlage abzulöschen.
Beide Einsätze konnten zusammen in ungefähr 15 Minuten abgearbeitet werden.

Einsatz 15

Datum: 29.04.2024 / Einsatzbeginn: 15:12 Uhr / Einsatzdauer: ca. 130 Minuten


Zum zweiten Einsatz am vergangenen Montag wurden die Feuerwehrkameraden aus Ebstorf und Wriedel mit dem Stichwort – ABC1 – zu einer durch Bauarbeiten beschädigten Gasleitung alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein Mitarbeiter der CUN(Celle-Uelzen Netz) bereits vor Ort und leitete erste Maßnahmen ein. Die Bauarbeiter hatten bereits versucht, die Leckage mit Sand abzudecken. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle großräumig ab und stellte den Brandschutz sicher. Im Verlaufe des Einsatzes kam eine zweite Baufirma zur Einsatzstelle. Da die Gasleitung nicht direkt an der Leckagestelle abgeklemmt werden konnte, musste ein zweites Loch ausgehoben werden. Als die Celle-Uelzen Netz die Gasleitung abgesichert hatte, wurde die Einsatzstelle freigegeben und die Feuerwehr konnte den Einsatz beenden. Außer der Feuerwehr waren der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert.