Einsatz 74

Datum: 02.11.2020 / Einsatzbeginn: 22:34 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Nachdem die Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung Alarm auslöste, rückten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte am vergangenen Montagabend zum Einsatz aus. Bei der Alarmierung handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm. Die Anlage wurde zurückgestellt, der Einsatzort verlassen.

Einsatz 72

Datum: 17.10.2020 / Einsatzbeginn: 13:53 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Die ausgelöste Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung forderte am vergangenen Samstag Nachmittag den Einsatz der ehrenamtlichen Brandschützer des Klosterflecken. Glücklicherweise stellte sich vor Ort heraus, dass es sich bei der Alarmierung um einen Fehlalarm handelte. Der Einsatz konnte noch gut 25 Minuten beendet werden.

Einsatz 64

Datum: 29.09.2020 / Einsatzbeginn: 14:41 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Eine Brandmeldeanlage in Hanstedt I löste am gestrigen Dienstagnachmittag Alarm aus und forderte somit, neben den Einsatzkräften aus Hanstedt, das Ausrücken der Ebstorfer Brandschützer. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Durch Bauarbeiten aufgewirbelter Staub löste die Anlage vermeintlich aus. Die Einsatzstelle wurde dennoch überprüft, die Anlage wieder scharf gestellt.

Einsatz 60

Datum: 05.09.2020 / Einsatzbeginn: 00:10 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Nächtlicher Einsatz für die ehrenamtlichen Brandschützer in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung löste den Einsatz um kurz nach Mitternacht aus. Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte der Einsatzort erkundet werden. Vor Ort ließ sich eine leichte Rauchentwicklung feststellen, jedoch kein Feuer. Vermutlich geriet eine Rolle Toilettenpapier in Brand, diese konnte schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht und somit eine größere Schadenslage verhindert werden. Der Brandherd wurde anschließend kontrolliert, die Räumlichkeiten gelüftet. Nach einer guten halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz 59

Datum: 02.09.2020 / Einsatzbeginn: 13:38 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Brandeinsatz im Klosterflecken am gestrigen Nachmittag. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte durch eine ausgelöste Heimrauchmelderanlage. Vor Ort konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden: Weder Rauch noch Feuer konnten festgestellt werden, es handelte sich um eine Fehlauslösung der Anlage. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss der Polizei übergeben.

Einsatz 58

Datum: 12.08.2020 / Einsatzbeginn: 16:59 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Einsatz am frühen Abend für die Brandschützer des Klosterfleckens. Eine ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierte die ehrenamtlichen Helfer gegen 17 Uhr des frühen Mittwochabends. Glücklicherweise handelte es sich um eine Fehlalarmierung, der Einsatz konnte nach rund 20 Minuten beendet werden.

Einsatz 47

Datum: 25.05.2020 / Einsatzbeginn: 16:16 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Brandalarm im Klosterflecken. In einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung schlug eine Brandmeldeanlage rechtzeitig Alarm. Ausgelöst wurde der Einsatz durch einen brennenden Stuhl. Beim Eintreffen der Brandschützer glimmte das Sitzpolster des Stuhls bis dieses, durch einen beherzt eingesetzten Eimer voll Wasser, vollständig gelöscht werden konnte. Nach rund 15 Minuten konnten die Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen.

Einsatz 24

Datum: 18.05.2019 / Einsatzbeginn: 17:44 Uhr / Einsatzdauer: ca. 6 Minuten

Die Informations- und Kommunikations-Gruppe (IuK) des Klosterfleckens wurden am frühen Abend zu einem Flächenbrand nach Brockhöfe alarmiert. Laut Anrufer sollen dort circa 30 qm Grünfläche gebrannt. Der Einsatz für den Einsatzleitwagen (ELW) konnte abgebrochen werden.

Einsatz 22

Flächenbrand auf dem Spielplatz des DRK Kindergarten am Domänenplatz

Datum: 24.05.2018 / Einsatzbeginn: 20:24 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Ein Plastikspielzeug brannte gegen 20:24 Uhr auf dem Spielplatz des DRK Kindergarten am Domänenplatz. Das Feuer wurde kurz nach der Ankunft der Einsatzkräfte von einem DRK Mitarbeiter mit Sand gelöscht. Es bestand demnach kein weiterer Handlungsbedarf der Brandschützer.