Einsatz 04

Datum: 05.01.2022 / Einsatzbeginn: 09:23 Uhr / Einsatzdauer: ca. 70 Minuten

Zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Bode wurden die Ebstofer Einsatzkräfte am gestrigen Mittwochmorgen alarmiert. Dort stürzte eine Person mehrere Meter tief in eine Grube. Vor Ort wurde die verletzte Person bereits durch Ersthelfer und den mitalarmierten Rettungsdienst des DRK Uelzen betreut. Parallel zur Rettung der verletzten Person leuchteten die Einsatzkräfte den Arbeitsbereich ausreichend mit mobilen Scheinwerfern aus. Unter Zuhilfenahme einer Schleifkorbtrage gelang es den Rettern, die Person schonend aus der missgünstigen Situationen zu befreien. Neben den Ebstorfer Einsatzkräfte befanden sich die Polizei, das Notarzteinsatzfahrzeug sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Bode und Allenbostel im Einsatz.

Einsatz 44

Datum: 08.11.2021 / Einsatzbeginn: 17:43 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Am gestrigen Montagabend kam es erneut zu einem Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Brandschützer. Die Einsatzkräfte wurden zu einer hilflosen Person hinter verschlossener Tür alarmiert. Glücklicherweise konnte der Einsatz noch während der Anfahrt abgebrochen werden.

Einsatz 43

Datum: 07.11.2021 / Einsatzbeginn: 07:53 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Gemeldet wurde eine hilflose Person hinter verschlossener Tür. Während der Erkundung der Einsatzstelle konnte jedoch bereits Entwarnung gegeben werden, die Person konnte die Tür eigenständig öffnen. Der mit alarmierte Rettungsdienst sowie Rettungshubschrauber Christoph 19 konnten den Einsatz ebenfalls beenden.

Einsatz 09

Datum: 20.02.2021 / Einsatzbeginn: 17:56 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Zu einem Hilfeleistungseinsatz am Spielplatz in der Celler Straße wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte am gestrigen Samstagabend alarmiert. Ein sich dort im Einsatz befindender Rettungswagen des DRKs hatte sich auf dem erdigen Untergrund festgefahren. Mit reiner Muskelkraft gelang es den ehrenamtlichen Helfern letztlich, den Rettungswagen aus seiner missgünstigen Lage zu befreien.