Einsatz 27

Datum: 17.06.2022 / Einsatzbeginn: 13:19 Uhr / Einsatzdauer: Circa 35 Minuten

Am gestrigen Freitagmittag wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu dem Brand einer Zugmaschine nach Arendorf alarmiert. Der Einsatz konnte schnell beendet werden, die freiwillige Feuerwehr aus Wriedel-Schatensen hatte die Situation bereits unter Kontrolle. Nach einer guten halben Stunde rückten die ersten Fahrzeuge der Ebstorfer Ortswehr schon wieder ein.

Einsatz 20

Datum: 25.04.2022 / Einsatzbeginn: 04:58 Uhr / Einsatzdauer: Circa 70 Minuten

Brandeinsatz in den frühen Morgenstunden für mehrere freiwillige Feuerwehren des Landkreises. Gemeldet wurde ein über drei Stockwerke bestehendes Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Klosterflecken. Kurz nach Eintreffen der Ebstorfer Einsatzkräfte konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Das auf dem Balkon ausgebrochene Feuer konnte durch den Anwohner noch vor Eintreffen der ehrenamtlichen Brandschützer selbstständig gelöscht werden, der dichte Rauch in der Wohnung blieb dennoch bestehen. Eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ließ auf weitere Glutnester im Holzfußboden deuten. Mit einer Kettensäge wurde dieser kurzerhand eröffnet und die Glutnester vorsichtig abgelöscht. Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und der Ebstorfer Ortsfeuerwehr befand sich außerdem die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt I mit an der Einsatzstelle. Die freiwilligen Feuerwehren aus Melzingen, Barum, Wriedel und Bad Bevensen konnten den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatz 11

Datum: 20.03.2021 / Einsatzbeginn: 21:01 Uhr / Einsatzdauer: ca. 35 Minuten

Zu einem Schuppen- und Carportbrand in Wriedel wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus Ebstorf am gestrigen Samstagabend alarmiert. Für die Brandschützer aus dem Klosterflecken konnte der Einsatz jedoch bereits auf der Anfahrt abgebrochen werden.

Einsatz 79

Datum: 12.11.2020 / Einsatzbeginn: 09:53 Uhr / Einsatzdauer: ca. 40 Minuten

Zu einem Gefahrgut-Einsatz in Melzingen rückten die Ebstorfer Brandschützer, am heutigen Donnerstagmorgen, um kurz vor zehn Uhr aus. Am Einsatzort konnte eine durch Bauarbeiten durchtrennte Gasleitung ausgemacht werden. Neben den Einsatzkräften aus Melzingen, Ebstorf, Wriedel-Schatensen und dem DRK Rettungsdienst, wurde auch ein Energieversorger alarmiert. Das DRK und die Brandschützer aus Wriedel-Schatensen konnten die Einsatzstelle zeitnah verlassen bzw. die Anfahrt abbrechen, während der Energieversorger die beschädigte Leitung vorübergehend abquetschte. Die Ebstorfer Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle daraufhin nach einer guten Dreiviertelstunde.