Einsatz 79

Datum: 12.11.2020 / Einsatzbeginn: 09:53 Uhr / Einsatzdauer: ca. 40 Minuten

Zu einem Gefahrgut-Einsatz in Melzingen rückten die Ebstorfer Brandschützer, am heutigen Donnerstagmorgen, um kurz vor zehn Uhr aus. Am Einsatzort konnte eine durch Bauarbeiten durchtrennte Gasleitung ausgemacht werden. Neben den Einsatzkräften aus Melzingen, Ebstorf, Wriedel-Schatensen und dem DRK Rettungsdienst, wurde auch ein Energieversorger alarmiert. Das DRK und die Brandschützer aus Wriedel-Schatensen konnten die Einsatzstelle zeitnah verlassen bzw. die Anfahrt abbrechen, während der Energieversorger die beschädigte Leitung vorübergehend abquetschte. Die Ebstorfer Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle daraufhin nach einer guten Dreiviertelstunde.

Einsatz 29

Datum: 31.03.2020 / Einsatzbeginn: 16:36 Uhr / Einsatzdauer: ca. 50 Minuten

Gefahrguteinsatz für die Ortsfeuerwehr des Klosterfleckens. In Brockhöfe wurde eine Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Brockhöfe und Wriedel, sowie der Rettungsdienst des DRKs, waren bei unserem Eintreffen schon vor Ort. Der mit alarmierte Energieversorger konnte, nach Erkundung und Intervention der Einsatzstelle, Entwarnung geben. Die Ebstorfer Ortsfeuerwehr konnte daraufhin abrücken.

Einsatz 24

Datum: 25.03.2020 / Einsatzbeginn: 13:05 Uhr / Einsatzdauer: ca. 150 Minuten

Hilfeleistungseinsatz in Luttmissen gestern Mittag. Vor Ort erwartete die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ein mit Wasser vollgelaufener Keller. Das Objekt wurde von einem Energieversorger stromlos gemacht, das Wasser mit Hilfe von zwei Schmutzwasserpumpen nach draußen befördert. Insgesamt wurden circa 60 Kubikmeter Wasser aus dem Keller gepumpt.

Einsatz 4

Datum: 21.01.2020 / Einsatzbeginn: 22:40 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

“Einsatzalarm Gefahrgut – vermutlich Gasaustritt aus einer Gastherme” – So lautete die Einsatzmeldung am gestrigen Dienstagabend. Verschiedene Messverfahren, durch die Ortsfeuerwehr des Klosterfleckens sowie eines Energieversorgers, konnten glücklicherweise Entwarnung geben. Die ebenfalls alarmierte freiwillige Feuerwehr aus Wriedel-Schatensen konnte die Anfahrt abbrechen.

Weitere Einsatzkräfte vor Ort:
Polizei
DRK Rettungsdienst