Löschgruppenfahrzeug

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 wurde im Jahr 1987 erstmals zugelassen und leistet nun seit über 20 Jahren seinen Dienst in der Ortsfeuerwehr des Klosterflecken. Neben einer im Heck verlasteten Löschkreiselpumpe, besitzt das LF 8 an der Front eine fest verbaute Vorbaupumpe der Firma Ziegler mit einem Förderstrom von 800 l/min bei 8 Bar Förderdruck. Neben dem Einsatz- und Ausbildungsdienst der aktiven Einsatzabteilung, wird das Fahrzeug auch in Übungsdiensten der Kinder- und Jugendfeuerwehr eingesetzt. 

Funkrufname: Florian Uelzen 11-43-21
Kennzeichen: UE – Z 309

In der Mannschaftskabine befinden sich (unter anderem):

16.01.15_SPH_7099-45

16.01.15_SPH_7104-46

  • Atemschutzgeräte inkl. Atemschutzmasken und Filter
  • Brandfluchthaube
  • Atemschutznotfalltasche
  • Funkgeräte
  • Rettungstasche für Atemschutzgeräteträger
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • Trage
  • Getränke
  • Handscheinwerfer

In den beiden Geräteräumen auf der Fahrerseite sind unter anderem folgende Geräte untergebracht:


  • Atemschutzgeräte inkl. Atemschutzmasken und Filter
  • Überdrucklüfter
  • Schaummittel / Zumischer Z2 und Z4 / Schaumrohre
  • Schlauchmaterial
  • Verteiler
  • Atemschutzmasken
  • etc.

In den beiden Geräteräumen auf der Beifahrerseite sind unter anderem folgende Geräte untergebracht:


  • Schlauchmaterial
  • Verkehrsleitkegel
  • Strahlrohre
  • Motorsäge inkl. Zubehör
  • Tauchpumpe
  • Scheinwerfer
  • Stativ
  • Material für den Gefahrguteinsatz
  • Stromerzeuger
  • etc.

Im Heck befindet sich (unter anderem): 

  • Tragbare Feuerlöschkreiselpumpe (PFPN) TS 8/8 der Firma Ziegler 
  • Abgasschlauch 
  • Standrohr
  • Hydrantenschlüssel
  • Saugkorb
  • Sammelstück
  • Mehrzweckleinen
  • Auffangwannen

Auf dem Dach befindet sich (unter anderem):

  • Mittelschaumrohr
  • Schlauchbrücken
  • Besen
  • Schaufeln
  • Einreißhaken
  • Zweiteilige Steckleiter
  • Halogen Scheinwerfer
  • Mistgabeln
  • Feuerpatschen