Einsatz 08

Datum: 17.02.2021 / Einsatzbeginn: 10:58 Uhr / Einsatzdauer: ca. 7 Stunden

Zu einem mehrstündig andauernden Hilfeleistungseinsatz wurden die Einsatzkräfte aus Ebstorf gestern Vormittag alarmiert. Gemeldet wurde eine geplatzte Hydraulikleitung eines Abfallsammelfahrzeugs. Die genaue Menge des ausgelaufenen Betriebsstoffes konnte dabei nicht genau definiert werden. Da sich das Betriebsöl jedoch mit mehreren hundert Litern Schmelzwasser vermischte und in mehrere Abwasseröffnungen floss, alarmierte die Ebstorfer Einsatzleitung umgehend die Polizei und die untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle. Parallel dazu wurden Sperren aus Ölbindemittel errichtet um eine weitere Ausbreitung des Gefahrenstoffes zu verhindern.
Nach Eintreffen und Begutachtung der unteren Wasserbehörde, wurde die Spülung der Kanalisation und das setzen einer Ölsperre in einem Rückhaltebecken des Wiesensees veranlasst. Die Reinigung des kontaminierten Bereiches wurde letztlich durch eine Fachfirma durchgeführt, kontaminierter Schnee konnte unter der Zuhilfenahme von Mulden und einem Radlader abtransportiert werde.
Durch das schnelle Handeln aller am Einsatz beteiligten Personen konnte eine größere Umweltbelastung verhindert werden.
Insgesamt waren die Einsatzkräfte der Ebstorfer Ortsfeuerwehr circa sieben Stunden im Einsatz, die Zufahrtsstraßen des Einsatzortes wurden für diesen Zeitraum voll gesperrt.

Einsatz 03

Datum: 22.01.2021 / Einsatzbeginn: 07:21 Uhr / Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Technischer Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Um kurz vor halb acht Uhr wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte zu einer kilometerlangen Ölspur alarmiert. Der Betriebsstoff wurde durch die Feuerwehr mit Bindemittel abgestreut. Neben der Feuerwehr, waren auch die Polizei und ein Reinigungsdienst des Bauhofes im Einsatz. Die Umweltbelastung konnte durch das schnelle Eingreifen aller Beteiligten, gering gehalten werden. Insgesamt waren die Ebstorfer Brandschützer knapp zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Einsatz 02

Datum: 11.01.2021 / Einsatzbeginn: 10:02 Uhr / Einsatzdauer: ca. 3 Stunden

Eine mehrere kilometerlange Ölspur forderte am vergangenen Montagmorgen gegen 10 Uhr den Einsatz der Ebstorfer Einsatzkräfte. Das Kraftfahrzeug verlor den Betriebsstoff unbemerkt und benetzte dabei mehrere Straßen, darunter auch die Hauptstraße des Klosterflecken. Mit zahlreichen Säcken Bindemittel konnte die Ölspur abgestreut und eine gravierendere Belastung der Umwelt verhindert werden.
Die Ebstorfer Einsatzkräfte waren dabei über drei Stunden im Einsatz.