Einsatz 04

Datum: 05.01.2022 / Einsatzbeginn: 09:23 Uhr / Einsatzdauer: ca. 70 Minuten

Zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Bode wurden die Ebstofer Einsatzkräfte am gestrigen Mittwochmorgen alarmiert. Dort stürzte eine Person mehrere Meter tief in eine Grube. Vor Ort wurde die verletzte Person bereits durch Ersthelfer und den mitalarmierten Rettungsdienst des DRK Uelzen betreut. Parallel zur Rettung der verletzten Person leuchteten die Einsatzkräfte den Arbeitsbereich ausreichend mit mobilen Scheinwerfern aus. Unter Zuhilfenahme einer Schleifkorbtrage gelang es den Rettern, die Person schonend aus der missgünstigen Situationen zu befreien. Neben den Ebstorfer Einsatzkräfte befanden sich die Polizei, das Notarzteinsatzfahrzeug sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Bode und Allenbostel im Einsatz.

Einsatz 48

Datum: 21.11.2021 / Einsatzbeginn: 02:58 Uhr / Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Nächtlicher Einsatz für die Ebstorfer Ortsfeuerwehr auf der Landstraße 233 zwischen Velgen und Bardenhagen. Ein Fahrzeug verunglückte aus bislang ungeklärten Gründen und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug geriet in Flammen. Für die bislang unbekannte fahrzeugführende Person kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Unter Atemschutz löschten die ehrenamtlichen Brandschützer das im Vollbrand stehende Fahrzeug und kontrollierten die Einsatzstelle anschließend mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester. Nach circa zweieinhalb Stunden konnte keine weitere Wärmeentwicklung mehr festgestellt werden, die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Einsatz 40

Datum: 04.10.2021 / Einsatzbeginn: 11:33 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Zu unserem 40. Einsatz ging es gestern vormittag nach Hanstedt I. In einer Pflegeeinrichtung löste die Brandmeldeanlage aus. Vor Ort entschärfte sich die Lage schnell, es kochte lediglich ein Topf mit heißem Wasser über. Die Ebstorfer Brandschützer kontrollierten den Elektroherd auf weitere Schäden und zogen dem Gerät den Stecker. Nach einer Dreiviertelstunde konnte der Einsatz dann beendet werden.

Einsatz 20

Datum: 12.07.2021 / Einsatzbeginn: 19:34 Uhr / Einsatzdauer: ca. 40 Minuten

Hilfeleistungseinsatz für die Ebstorfer Einsatzkräfte in Wessenstedt. Gemeldet wurde eine vermutlich hilflose Person hinter verschlossener Tür. Die ehrenamtlichen Helfer öffneten nach Erkundung der Einsatzstelle die Tür und ermöglichten dem mitalarmierten Rettungsdienst so den Zugang zur Wohnung. Nach circa 40 Minuten konnte der Einsatz für die Ortsfeuerwehr aus Ebstorf beendet werden.

Einsatz 12

Datum: 03.05.2021 / Einsatzbeginn: 11:32 Uhr / Einsatzdauer: ca. 60 Minuten

Hilfeleistungseinsatz im Klosterflecken. Die Besatzung eines Rettungswagens alarmierte die Ebstorfer Einsatzkräfte heute Vormittag gegen 11:30 Uhr zu einem Unterstützungs-Einsatz. Eine im Keller gestürzte Person konnte weder aus eigenen Kräften, noch unter Hilfestellung des Rettungsdienstpersonals den Sturzort verlassen. Die ehrenamtlichen Brandschützer leuchteten den verwinkelten Kellerraum zunächst aus, während parallel dazu die Versorgung der geschädigten Person erfolgte. Letztlich konnte die Person mithilfe einer speziellen Trage und viel Muskelkraft der Einsatzkräfte in den Rettungswagen zur weiteren Versorgung transportiert werden. Neben der Ebstorfer Feuerwehr und der Besatzung des Rettungswagens erfolgte außerdem Verstärkung aus der Luft: Der Rettungshubschrauber Christoph 19 verbrachte einen Notarzt ins Einsatzgebiet, welcher die gestürzte Person zusätzlich betreute.

Einsatz 09

Datum: 20.02.2021 / Einsatzbeginn: 17:56 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Zu einem Hilfeleistungseinsatz am Spielplatz in der Celler Straße wurden die Ebstorfer Einsatzkräfte am gestrigen Samstagabend alarmiert. Ein sich dort im Einsatz befindender Rettungswagen des DRKs hatte sich auf dem erdigen Untergrund festgefahren. Mit reiner Muskelkraft gelang es den ehrenamtlichen Helfern letztlich, den Rettungswagen aus seiner missgünstigen Lage zu befreien.

Einsatz 68

Datum: 03.10.2020 / Einsatzbeginn: 03:09 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Nächtlicher Feiertags-Einsatz im Klosterflecken. Die Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung löste Alarm aus. Vor Ort dann die Entwarnung: Ein Handruckmelder wurde vermeintlich durch eine Bewohnerin beschädigt. Das Glas des Melders wurde ausgetauscht, die Einsatzstelle nach einer knappen halben Stunde verlassen.

Einsatz 59

Datum: 02.09.2020 / Einsatzbeginn: 13:38 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Brandeinsatz im Klosterflecken am gestrigen Nachmittag. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte durch eine ausgelöste Heimrauchmelderanlage. Vor Ort konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden: Weder Rauch noch Feuer konnten festgestellt werden, es handelte sich um eine Fehlauslösung der Anlage. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss der Polizei übergeben.

Einsatz 55

Datum: 04.08.2020 / Einsatzbeginn: 18:28 Uhr / Einsatzdauer: ca. 60 Minuten

Am gestrigen Abend löste eine brennende Gartenlaube unseren fünfundfünfzigsten Einsatz im Klosterflecken aus. Das Gartenhaus brannte in voller Ausdehnung, umliegende Sträucher und Rasen fingen durch die hohe Wärmebelastung ebenfalls Feuer. Mit reichlich Löschwasser und Netzmittel konnte das Feuer schließlich gelöscht, der Brandherd unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera kontrolliert werden. Neben den Ebstorfer Brandschützern, der Polizei und dem DRK Rettungsdienst, waren auch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Wriedel und Hanstedt I vor Ort. Der gesamte Einsatz dauerte insgesamt circa eine Stunde.

Einsatz 53

Datum: 20.07.2020 / Einsatzbeginn: 22:54 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Gegen 23:00 Uhr alarmierte der DRK Rettungsdienst die ehrenamtlichen Helfer des Klosterflecken zu einem Rettungseinsatz. Gemeldet wurde ein unklarer Notfall mit verschlossenem Zugang zur Wohnung. Die Person konnte die Wohnungstür letztlich selbständig öffnen, der Hilfeleistungseinsatz beendet werden.