Rescue Challenge 2015 in Günding (Bayern)

Vor einigen Wochen war es wieder soweit. Die neunte Rescue Challenge fand im bayrischen Günding statt.

Es erstaunt uns immer wieder, wie lang die Zeit der Vorfreude ist. Dann irgendwann ist der Zeitpunkt des Ersehnten da und urplötzlich ist alles vorüber und wird im Rückspiegel immer kleiner.
Kinder wie die Zeit vergeht… ;-)!

Richtig nachvollziehen lässt sich die Vorfreude auf die Rescue-Challenge aber wohl am ehesten, wenn man einmal diese besondere Atmosphäre zwischen Kameradschaft, Spannung und auch Geselligkeit selber kennengelernt hat. Und da haben in diesem Jahr die Ausrichter in Günding ganze Arbeit geleistet. Nicht nur das sie zum zweiten Mal in Folge den Titel geholt haben, sondern sie haben es auch geschafft eine tolle Veranstaltung zu organisieren. Es wurden gemeinsam mit der Vereinigung zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens (VFDU) Fachvorträge organisiert, Praxisworkshops in der technischen Rettung nach Verkehrsunfällen an neuwertigen Fahrzeugen aus dem Hause BMW angeboten, sowie eine feine Auswahl von kleineren und größeren Verbänden und Firmen gewonnen, die vor Ort ihr Dienstleistungsspektrum darstellten und anboten. Während des Abendprogramms in der Festhalle wurde der interkulturelle Teil gepflegt und wir lernten bayrische Gastlichkeit kennen. Von Langeweile an den Veranstaltungstagen keine Spur!

Selbst Petrus hatte ein Einsehen und bedachte die Veranstalter, Teilnehmer und die zahlreichen Besucher nach kurzzeitigen Startschwierigkeiten mit reichlich Sonnenschein.

Mitgebracht haben wir neben einer Teamplatzierung auf Platz 12 zudem dem 6. Platz bei der Wertung des Inneren Retters, vor allem das gute Gefühl, in der technischen Rettung nach Verkehrsunfällen auf einem zeitgemäßen und guten Stand zu sein, aber auch den Anstoß Altbekanntes und Gewohntes zu hinterfragen und ggf. zu überdenken.

Somit ist nach der Veranstaltung auch immer wieder vor der Veranstaltung,… und ich glaube es geht schon wieder los…, mit der Vorfreude…!

Ein Bericht von Marcus Schier (VU Beauftragter, Feuerwehr Ebstorf)
Fotos: Marcel Mente, Fabian Schneider, Kathrin Mentzel, Philipp Schulze

IMG_1834-3-220 Minuten Szenario am 1. Tag

IMG_5501-72-210 Minuten Szenario am 2. Tag

Rescue Challenge 2015 / GündingBei einen der Workshops hatten wir unter anderem die Chance einen BMW X1 aus dem Jahr 2014 zu zerschneiden, um Praxiserfahrungen an Neuwagen zu gewinnen.

IMG_5469-56-2Nach dem Workshop 🙂

IMG_5522-77-2Knapp 50 Schrottautos wurden allein an den beiden Tagen der Rescue Challenge benötigt.

Weitere Bilder von der Challenge 2015 sowie vom Üben findet Ihr in der Bildergalerie