Einsatz 55

Feuerwehren stoppen Umweltgefahr in Melzingen

Datum: 11.08.2015 / Einsatzbeginn: 9:56 Uhr / Einsatzdauer: ca. 4,5 Stunden

Feuerwehren der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf haben am heutigen Freitag (11.09.2015) eine Umweltgefahr gestoppt, die sich von Melzingen aus ausbreitete. Kurz vor 10 Uhr hatte dort in der Hauptstraße ein Tanklastzug beim Befüllen eines Heizöltanks auf einem Privatgrundstück durch einen technischen Defekt mehrere hundert Liter Heizöl verloren.

Weiter lesen…Einsatz 55

Einsatz 54

Abstreuen von Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall in Ebstorf

Datum: 10.08.2015 / Einsatzbeginn: 15:45 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Im Einsatz:

  • FF Ebstorf: VHLF
  • Rettungswagen
  • Rettungshubschrauber
  • Polizei

Sicherheit, Einheitlichkeit, Wiedererkennungswert…

Rund 15 Stunden haben wir am Freitag und Samstag geschraubt und gewerkelt, um einen weiteren Beitrag zum Thema Sicherheit für die Einsatzkräfte und Mitbürgern zu schaffen. Der Einsatzleitwagen (ELW) wurde mit zeitgemäßer und moderner Sondersignaltechnik, kurz gesagt, mit neuen Blaulichtern ausgestattet. In den kommenden Tagen werden wir Euch natürlich neue Fotos nachreichen.

Text und Foto: Philipp Schulze / Pressesprecher Feuerwehr Ebstorf

Einsatz 51

Menschenrettung aus verunglücktem Pkw im Klosterflecken Ebstorf

Datum: 23.08.2015 / Einsatzbeginn: 3:03 Uhr / Einsatzdauer: ca. 50 Minuten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (23.08.2015) gegen 3 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und der Polizei zu einem Verkehrsunfall im Klosterflecken alarmiert. Auf der Straße Brüggerfeld war der 20-jährige Pkw-Fahrer eines BMW Kombi innerorts im Bereich der 50 km/h Zone mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert.

Weiter lesen…Einsatz 51

Einsatz-Übung 50

ELW-Gruppe wird zur Unterkreisübung nach Natendorf alarmiert

Datum: 20.08.2015 / Einsatzbeginn: 18:15 Uhr / Einsatzdauer: ca. 2 Stunden

In diesem Jahr wurde die ELW-Gruppe aus Ebstorf erneut zur Unterkreisübung der Feuerwehren aus Natendorf, Hohenbünstorf, Vinstedt und Barum alarmiert.

Weiter lesen…Einsatz-Übung 50

Einsatz 49

Starkregen überflutet Kreisstraße zwischen Ebstorf und Wessenstedt

Datum: 15.08.2015 / Einsatzbeginn: 17:00 Uhr / Einsatzdauer: ca. 50 Minuten

Während es in einigen Teilen von Ebstorf am heutigen Tage weitestgehend trocken blieb, braute sich auf der anderen Seite einen gewaltigen Regenfront zusammen.

Weiter lesen…Einsatz 49

Einsatz 48

Wenn man den Feuermelder drückt – dann kommt die Feuerwehr

Datum: 14.08.2015 / Einsatzbeginn: 15:11 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Diese – eigentlich altbekannte – Erfahrung machten am Freitag Betreuer und Bewohner einer Behinderteneinrichtung für Minderjährige in Stadorf. Das Heim verfügt über eine automatische Feuermeldeanlage.

Weiter lesen…Einsatz 48

Einsatz 46 und 47

Nächtliches Rendezvous von Feuerwehren

Datum: 07.08.2015 / Einsatzbeginn: 1:13 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Zu einem nächtlichen Rendezvous von Feuerwehreinheiten kam es in der Nacht auf den 7. August in Hanstedt I. Kurz nach Mitternacht hatte hier in einem Altenheim vermutlich aufgrund eines technischen Defekts die automatische Brandmeldeanlage Feueralarm ausgelöst. In der ersten Abfolge kamen neben der örtlichen Feuerwehr Hanstedt I auch die Nachbarwehren aus dem Klosterflecken Ebstorf und aus Wriedel-Schatensen zum Einsatz. Auch die Drehleiter aus Bad Bevensen war vorsorglich alarmiert worden. Nachdem das Gebäude begangen worden war und keine Feststellungen getroffen wurden, konnten die Brandmeldeanlage wieder zurückgesetzt (d.h. betriebsbereit geschaltet) werden und die Feuerwehren in ihre Standorte einrücken.

Schnelles Eingreifen verhinderte größeres Feuer

Datum: 07.08.2015 / Einsatzbeginn: 17:48 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Dank dem schnellen Eintreffen am Einsatzort und dem Eingreifen der Feuerwehrleute aus Linden und dem Klosterflecken Ebstorf konnte dann am späten Nachmittag des 7. August ein Ausbreiten eines Entstehungsbrandes verhindert werden. Kurz vor 18 Uhr waren die Brandschützer per Funkmeldeempfänger alarmiert worden. Am Rande eines Stoppelfeldes bei Linden brannte ein „ausgeschlachtetes“ Auto im Motorraum. Es war bereits abgemeldet und sollte bei einem Stoppelfeld-Rennen zum Einsatz kommen. Mit rund 20 Liter Löschwasser hatte die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges innerhalb kurzer Zeit das Feuer unter Kontrolle.

Texte: Tom Reher / Pressesprecher Feuerwehr Ebstorf
Foto: Symbolbild