Einsatz 69

Datum: 05.10.2020 / Einsatzbeginn: 21:54 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Eine Person meldete der Leitstelle gestern Abend, sie würde einen Brandgeruch im Bereich der Fischerstraße wahrnehmen. Daraufhin wurde unser Ortsbrandmeister Björn Kernen telefonisch durch die Leitstelle alarmiert. Er erkundete die vermeintliche Einsatzstelle und die umliegende Umgebung auf mögliche Ursachen. Ein direktes Feuer konnte jedoch nicht ausgemacht werden. Erzeugt wurde der Brandgeruch vermutlich durch das Heizen mittels Kamin und einer günstigen Position der Windrichtung.

Einsatz 68

Datum: 03.10.2020 / Einsatzbeginn: 03:09 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Nächtlicher Feiertags-Einsatz im Klosterflecken. Die Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung löste Alarm aus. Vor Ort dann die Entwarnung: Ein Handruckmelder wurde vermeintlich durch eine Bewohnerin beschädigt. Das Glas des Melders wurde ausgetauscht, die Einsatzstelle nach einer knappen halben Stunde verlassen.

Einsatz 67

Datum: 02.10.2020 / Einsatzbeginn: 16:57 Uhr / Einsatzdauer: ca. 20 Minuten

Der zweite Einsatz des Tages für die Ebstorfer Ortsfeuerwehr. Erneut löste die Brandmeldeanlage einer Pflegeeinrichtung aus. Dieses Mal vermutlich durch den Rauch einer Zigarette. Die Brandschützer kontrollierten die Räumlichkeiten und stellten die Einsatzbereitschaft der Brandmeldeanlage wieder her. Nach gut 20 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz 66

Datum: 02.10.2020 / Einsatzbeginn: 06:37 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurden die Ebstorfer Brandschützer am vergangenen Freitagmorgen alarmiert. Die Anlage der Pflegeeinrichtung löste ohne erkennbaren Grund aus, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatz 65

Datum: 02.10.2020 / Einsatzbeginn: 00:48 Uhr / Einsatzdauer: ca. 35 Minuten

Nach einem Verkehrsunfall im Klosterflecken alarmierte uns die Polizei zum Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Die Kühlflüssigkeit des verunfallten Kraftfahrzeuges wurde unter Zuhilfenahme von Ölbindemittel gebunden, der Einsatz nach gut 35 Minuten beendet.

Einsatz 64

Datum: 29.09.2020 / Einsatzbeginn: 14:41 Uhr / Einsatzdauer: ca. 15 Minuten

Eine Brandmeldeanlage in Hanstedt I löste am gestrigen Dienstagnachmittag Alarm aus und forderte somit, neben den Einsatzkräften aus Hanstedt, das Ausrücken der Ebstorfer Brandschützer. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Durch Bauarbeiten aufgewirbelter Staub löste die Anlage vermeintlich aus. Die Einsatzstelle wurde dennoch überprüft, die Anlage wieder scharf gestellt.

Einsatz 63

Datum: 13.09.2020 / Einsatzbeginn: 12:51 Uhr / Einsatzdauer: ca. 60 Minuten

Am frühen Sonntagnachmittag wurden ein Teil der Einsatzkräfte des Klosterflecken, telefonisch über die Einsatzleitstelle, zu einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung alarmiert. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr nach, um einen Patienten aus dem ersten Obergeschoss in den Rettungswagen zu transferieren. Nach einer guten Stunde konnte der Einsatz für die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr beendet werden.

Hydranten brauchen Pflege

Gestern war es wieder einmal so weit: Unser alljährlicher Hydrantenpflegedienst stand, dieses Mal unter besonderen Umständen, auf dem Dienstplan.

Weiter lesen…Hydranten brauchen Pflege

Einsatz 62

Datum: 10.09.2020 / Einsatzbeginn: 19:47 Uhr / Einsatzdauer: ca. 25 Minuten

Die Auslösung der Brandmeldeanlage einer Ebstorfer Pflegeeinrichtung, alarmierte die ehrenamtlichen Brandschützer am vergangenen Donnerstagabend. Vor Ort konnte glücklicherweise schnell festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Der Einsatz konnte nach rund 25 Minuten beendet werden.

Nicht vergessen: Warntag 2020

Wir möchten euch nochmal “vorwarnen”: Am Donnerstag, den 10. September findet um 11:00 Uhr der bundesweite Warntag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe statt.
Der Warntag hat das Ziel, die Bevölkerung für das Thema “Warnung” zu sensibilisieren, auf Warnmittel aufmerksam zu machen und die Funktion und den Ablauf von Warnungen besser verständlich zu machen.

Für genauere Informationen könnt ihr euch gerne HIER unseren Beitrag zu dem Thema anschauen oder einfach direkt unter www.warnung-der-bevoelkerung.de selbständig nachforschen.