Laternenumzug durch den Klosterflecken

Im warmen Lichtfarben zogen am 3. November 2017 wieder viele Laternengänger durch die Straßen des Klosterfleckens Ebstorf. Es war wieder soweit: Der traditionell Laternenumzug der Feuerwehr zusammen mit dem Spielmannszug der Ebstorfer Schützengilde lockte wieder kleine und große Gäste an. Aus allen Himmelsrichtungen machten sich die Besucher auf dem Weg zum Feuerwehrhaus in der Sprengelstraße, wo es dann pünktlich um 18 Uhr mit musikalischer Begleitung losging.

Besonders aufgeregt waren wohl vor allem die Kids der erst kürzlich gegründeten Kinderfeuerwehr des Klosterfleckens. In Vorbereitung auf den Umzug hatten sie in liebevoller Handarbeit mit ihren Betreuern bunte Laternen gebastelt. So gerüstet stand ihrem ersten öffentlichen „Auftritt“ nichts im Wege.

Neben den Nachwuchsbrandschützern der Kinder- und Jugendfeuerwehr nahmen natürlich auch viele weiteren Kinder mit ihren Eltern, Omas und Opas teil.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, wie dieser Umzug von der Bevölkerung angenommen wird“, sagte Ortsbrandmeister Carsten Mente am Rande der Veranstaltung.

Die freiwilligen Feuerwehrleute von Ebstorf verstehen ihren alljährlichen Laternenumzug als Beitrag zum kulturellen Leben im Klosterflecken. Denn: Neben ihren Einsätzen zum Retten, Löschen, Bergen und Schützen sehen die Einsatzabteilung, Kinder- und Jugendfeuerwehr das ehrenamtliche Engagement als Teil ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

Im Anschluss des Umzuges stürmten die kleinen Gäste ebenfalls schon fast traditionell die verschiedenen Einsatzfahrzeuge und schnupperten vielleicht ja schon etwas „Feuerwehrluft“. Viele weitere Informationen rund um die Ortsfeuerwehr Ebstorf finden Sie auf unserer Homepage.

 

1 Gedanke zu “Laternenumzug durch den Klosterflecken

Schreibe einen Kommentar