Jugendfeuerwehr Ebstorf belegt 13. Platz bei Kreiswettbewerb

Auch die Jugendfeuerwehr des Klosterfleckens ist am Wochenende unterwegs gewesen, um sich mit anderen Jugendfeuerwehren zu messen.

Am Sonntagmorgen begaben sich neun Jugendliche mit ihren beiden Jugendwarten und zwei Betreuern auf den Weg nach Bad Bevensen, um dort bei den Kreiswettbewerben mit 23 anderen Jugendgruppen aus dem Landkreis Uelzen zu messen.

Der Wettbewerb der Jugendlichen besteht aus zwei Teilen, die in die Wertung einfließen. Hier wird in A-Teil und B-Teil unterschieden. Beim A-Teil müssen die Jugendlichen einen Löschangriff mit drei Rohren aufbauen und dabei diverse Hindernisse, wie Leiterwand, Hürde, Wassergraben und Kriechtunnel überwinden. Zum Abschluss des A-Teils müssen der Angriffstrupp und der Wassertrupp noch vier verschiedene Knoten binden. Die Jugendlichen haben für die Abarbeitung ein Zeitfenster, welches nicht überschritten werden darf. Weiter wechselt alle zwei Jahre die Wasserentnahmestelle zwischen Unterflurhydrant und offenem Gewässer.

Der B-Teil ist ein Staffellauf über 400m, wo auch verschiedene Aufgaben erfüllt werden müssen. Neben dem Rollen eines C-Schlauches, das Anlegen der Schutzausrüstung (Helm, Handschuhe, Zweidornschnalle), dem Überqueren eines Laufbrettes muss auch ein Leinenbeutel über eine Länge von zehn Metern in das Ziel befördert werden. Auch der B-Teil geht auf Zeit, wobei die Höchstzeit durch das Durchschnittsalter der Jugendlichen ermittelt wird. Also zählt hier jede Sekunde, da jede Sekunde, die unter der Soll-Zeit geblieben wird, positiv auf die Punktzahl angerechnet wird. Jede Sekunde, welche die Zeit überschreitet, wird von den Punkten abgezogen.

Nachdem unsere Jugendlichen den A- und den B-Teil absolviert hatte, sprach eine leichte Ernüchterung aus den Gesichtern der Gruppe, da sich doch leider einige Fehler eingeschlichen hatten.

Doch die Aufmunterung kam schnell, als der anwesenden stellv. Ortsbrandmeister, Björn Kernen, alle zu Bratwurst und Pommes einlud.

Da nun doch noch einige Zeit bis zur Siegerehrung übrig blieb, wurde diese genutzt, um an dem von den Bevensener Kameraden angebotenen Spiel ohne Grenzen teil zu nehmen.

Auch hier konnten sich die Jugendlichen über die Unterstützung einiger Eltern und aktiver Kameraden freuen.

Als die Siegerehrung dann um 16:30 Uhr begann, wurden als erstes die Platzierungen vom Spiel ohne Grenzen bekannt gegeben, wo unsere Junior-Brandschützer den 11. Platz belegen konnten.

Nun stand der wichtigere Teil der Siegerehrung an, und die Anspannung stieg nicht nur bei den Kindern. Als die ersten Plätze verlesen wurden und die Platzierung immer weiter nach vorne rückten, stieg aber auch die Freude, als dann zu der Platzierung 13 die Jugendfeuerwehr Ebstorf aufgerufen wurde.

Die Jugendfeuerwehr Ebstorf bedankt sich bei der Jugendfeuerwehr Bad Bevensen für die Klasse Ausrichtung der diesjährigen Kreiswettbewerbe sowie bei allen Eltern, Angehörigen und Kameraden, die den Weg nach Bad Bevensen gefunden haben, um unsere Jugendgruppe zu unterstützen.

DSC_0922-4-2
IMG_1521-3-2
IMG_1517-2-2Text: Simon Steinwede / Jugendfeuerwehrwart Ebstorf
Fotos: Jugendfeuerwehr Ebstorf

Schreibe einen Kommentar