Einsatz 46 und 47

Nächtliches Rendezvous von Feuerwehren

Datum: 07.08.2015 / Einsatzbeginn: 1:13 Uhr / Einsatzdauer: ca. 45 Minuten

Zu einem nächtlichen Rendezvous von Feuerwehreinheiten kam es in der Nacht auf den 7. August in Hanstedt I. Kurz nach Mitternacht hatte hier in einem Altenheim vermutlich aufgrund eines technischen Defekts die automatische Brandmeldeanlage Feueralarm ausgelöst. In der ersten Abfolge kamen neben der örtlichen Feuerwehr Hanstedt I auch die Nachbarwehren aus dem Klosterflecken Ebstorf und aus Wriedel-Schatensen zum Einsatz. Auch die Drehleiter aus Bad Bevensen war vorsorglich alarmiert worden. Nachdem das Gebäude begangen worden war und keine Feststellungen getroffen wurden, konnten die Brandmeldeanlage wieder zurückgesetzt (d.h. betriebsbereit geschaltet) werden und die Feuerwehren in ihre Standorte einrücken.

Schnelles Eingreifen verhinderte größeres Feuer

Datum: 07.08.2015 / Einsatzbeginn: 17:48 Uhr / Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Dank dem schnellen Eintreffen am Einsatzort und dem Eingreifen der Feuerwehrleute aus Linden und dem Klosterflecken Ebstorf konnte dann am späten Nachmittag des 7. August ein Ausbreiten eines Entstehungsbrandes verhindert werden. Kurz vor 18 Uhr waren die Brandschützer per Funkmeldeempfänger alarmiert worden. Am Rande eines Stoppelfeldes bei Linden brannte ein „ausgeschlachtetes“ Auto im Motorraum. Es war bereits abgemeldet und sollte bei einem Stoppelfeld-Rennen zum Einsatz kommen. Mit rund 20 Liter Löschwasser hatte die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges innerhalb kurzer Zeit das Feuer unter Kontrolle.

Texte: Tom Reher / Pressesprecher Feuerwehr Ebstorf
Foto: Symbolbild