Bringt Licht ins Dunkel – Blaulicht-Challenge

Vorab bedanken wir uns herzlichst bei der DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen e.V. für die Nominierung. Natürlich nehmen wir uns dieser besonderen Challenge gerne an!

Doch worum geht es überhaupt?
Das Ehrenamt lebt von engagierten Menschen, die sich freiwillig bei jeder Tages- und Nachtzeit für das Wohl und die Sicherheit anderer Menschen einsetzen. Sie nehmen in ihrer Freizeit an Lehrgängen und Ausbildungsdiensten teil und bilden sich so stetig fort – jedenfalls war das bis Anfang 2020 so.

Damit diese wichtige Komponente einer funktionierenden Gesellschaft nicht in Vergessenheit gerät, möchten viele Hilfsorganisationen mit der Blaulicht-Challenge noch einmal auf die aktuelle Situation aufmerksam machen.
Mit einem einfachen Foto oder einem kurzen Video ist es schon getan, denn:
Ein in Blaulicht gehülltes Gerätehaus ist doch wohl kaum übersehbar!

Wir nominieren:
Die freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen
Die freiwillige Feuerwehr Wriedel-Schatensen
und natürlich unsere Partnerfeuerwehr Arneburg

Wir freuen uns auf eure Beiträge!
Eure Ortsfeuerwehr Klosterflecken Ebstorf


Link zum eigentlichen Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/feuerwehr.ebstorf/photos/a.316033105212349/2293185204163786/




Auch bei Glätte und Schnee sicher im Einsatz

Schneestürme und vereiste Fahrbahnen im gesamten Landkreis machen es vielen Verkehrsteilnehmern derzeit nicht leicht.
Um im Einsatzfall den glatten und schneebedeckten Straßen sicher entgegenzuwirken, haben wir unser Tanklöschfahrzeug gestern mit Schneeketten ausgestattet.
Die aktuellen Wetter-Prognosen fordern derzeit eine besondere Achtsamkeit im Straßenverkehr, besondere Vorsicht ist vor allem in Kurven und auf stark verschneiten Straßen geboten.

.

Erster digitaler Dienstabend der Jugendfeuerwehr

Nachdem der Lockdown auch im neuen Jahr fortgesetzt wird und der normale Dienstbetrieb weiterhin eingestellt ist, findet der Dienst der Jugendfeuerwehr nun digital statt.
Im ersten digitalen Dienst 2021 haben wir, neben einem Rückblick auf das Jahr 2020, uns auch dem Thema “Unfallsverhütungsvorschriften” gewidmet. Dieses Themenfeld ist nämlich nicht nur für die Aktiven wichtig, sondern auch für die Jugendfeuerwehr interesssant. Die Jugendlichen haben dabei beispielsweise etwas zur richtigen Schutzausrüstung, oder der Kontaminationsverschleppung gelernt.
Am Ende besprachen die Teilnehmer dann noch zusammen Ideen für Aktivitäten im neuen Jahr und wie ihnen der digitale Dienstabend gefallen hat.
Trotz leichter, technischer Schwierigkeiten- instabiles Internet, Probleme mit dem Ton- waren sich alle einig, dass man den digitalen Dienstabend ab jetzt regelmäßig zusammen durchführen möchte.

Fotos: Julian Steigemann